Alle Beiträge von Karen Herzog

Seifenkistenrennen (Video) – RheinMainTV & Oberurseler Woche vom 22.8.19

Beitrag auf rheinmaintv zum Seifenkistenrennen in Oberursel vom 20. August:
https://www.rheinmaintv.de/sendungen/beitrag-video/seifenkistenrennen-in-oberursel/vom-20.08.2019/

Artikel von Jürgen Streicher zum Seifenkistenrennen in der Strackgasse  in der Oberurseler Woche vom 22. August 2019 – Titelseite.

128 Meter durch die Altstadt-Hölle

Rauchgranatenduft statt Benzingeruch in der Luft, Geschwindigkeitsrausch ohne schädlichen Energieverbrauch und vor allem jede Menge Spaß. Die Altstadt wird zum Motodrom ohne Motorenlärm, die Strackgasse zum Rennpflaster für Boliden der besonderen Art. Das Seifenkistenrennen mal wieder ein Highlight im bunten „Orscheler Sommer“. Die Stars dabei sind vor allem mutige Kinder in flotten Kisten, auch die Brunnenkönigin darf einmal die Kopfsteinpflaster-Hölle hinunterbrettern…

Jede Menge Spiel und Spaß beim Familienfest

Am letzten Sonntag der Sommerferien fand wieder unser großes Familienfest im Rushmoor-Park statt. Gemeinsam mit dem Familientreff Oberursel e.V. haben wir einen kunterbunten Nachmittag gestaltet, mit zahlreichen Aktivitäten und Kinder-Mitmach-Aktionen – ein Fest für die ganze Familie und nicht nur die Kleinen hatten Spaß …

Wunderbare Bilder gibt es hier auf der  Seite des Familientreffs.

Oberurseler Filmfest – FR vom 18.8.19 und OW vom 11.9.19

Artikel von Jürgen Streicher zum Orscheler Filmfest in der Frankfurter Rundschau online vom 18. August 2019.

Rasante Filme im Rushmoor-Park in Oberursel
Der Jurypreis beim „Orscheler Filmfest“ in Oberursel geht nach Chicago, der Publikumspreis nach Bad Vilbel…

… und in der Oberurseler Woche vom 11. September 2019, Seite 6.

Ein Fest kurzweiliger Filme in rasanter Fahrt
Das „Orscheler Filmfest“ hat-te sein Lokalkolorit vor allem im Vorspann. Im gemütlichen Treffen auf der Wiese am Rand des Rushmoor-Parks mit Feuertopf am improvisierten Sandstrand auf der einen Seite des Open-Air-Kinos, mit der ebenso improvi-sierten Kino-Bar mit Popcorn-Grill auf der anderen Seite. Und im Trailer, dessen Titel-bild lange auf der Leinwand prangte: „Mor-sche vom Orscheler Filmfest“, hieß es da, in den Buchstaben versteckt manch ein Bild von einem Kleinod, das zum Charme der Altstadt beiträgt. Die kurze Sequenz als Warmup für die Filmfreunde eine Liebeserklärung von Neu- und Altbürgern an ihre Stadt. Auch wenn sie diesmal keine „Local Heroes“ am Start hatte…