Open-Air-Kino: Schatten und Nebel

Sa, 27. Jul. 2013 • 21:30 Uhr • Rathausplatz

Schatten und NebelEin Serienmörder macht die Stadt unsicher und aufgebrachte Bürger formieren sich, um den „Würger“ selbst zu suchen. Der biedere Buchhalter Max Kleinman wird nachts von dem Trupp geweckt und soll sich ihnen anschließen. Bis er sich jedoch angezogen hat, sind die Männer fort. Mr. Kleinman zieht dennoch los, trifft in einem Bordell auf die einsame Schwertschluckerin Irmy, die gerade ihren Zirkus und den Clown-Ehemann verlassen hat. Wie in einem kafkaesken Albtraum gerät Kleinman mit Irmy in immer mehr Verwicklungen und rutscht ausweglos in den Verdacht, der Serienmörder zu sein. Zudem wird er nun auch von dem wahren Täter verfolgt. Nur ein Zauberer kann Mr. Kleinman vielleicht noch aus der Klemme helfen…

Der vollständig in Schwarz-weiß gedrehte Film lehnt sich stilistisch an die Zeit des deutschen Expressionismus an, vor allem an Fritz Lang´s „M – Eine Stadt sucht einen Mörder“. Die Musik der Dreigroschenoper von Kurt Weill versetzt in die 20iger Jahre einer europäischen Stadt. Dunkle Ecken, Schatten und Nebel, erzeugen ein irrwitziges Gefühl der Ausweglosigkeit. Die Machart und Handlung erinnern stark an den „Prozess“ von Franz Kafka und dessen genialer Verfilmung von Orson Wells. Durch den bekannten Wortwitz von Woody Allen jedoch wird diese Komödie zu einem vergnüglichen Kunstwerk. Für sein Werk konnte Allen viele namhafte Schauspielern gewinnen: Mia Farrow, John Malkovich, Kathy Bates, John Cusack, Jodie Foster, Madonna.

Erscheinungsjahr: 1992
Länge: 82 Minuten
Altersfreigabe: FSK 12


One thought on “Open-Air-Kino: Schatten und Nebel”

Kommentare sind geschlossen.

Oberurseler Verein zur Förderung von Kunst und Kultur