Rock-Konzert: 3 Tage Tape – Elfmorgen – Markus Striegl

Fr, 16. Jul. 2010 • 19:30 Uhr • Rathausplatz

Die deutsche Sprache ist zwar in der kommerziellen Pop- und Rock-Musik hoffnungslos unterrepräsentiert, aber dank Bands wie ‚Wir sind Helden‘, ‚Silbermond‘, ‚Juli‘, ‚MIA‘, ‚Tokio Hotel‘ (ja auch die!) u.v.m. zum Glück nicht tot zu kriegen. Beim Orscheler Sommer 2009 hatten wir schon einen Tag dem deutschen Rock gewidmet und wollen das dieses Jahr mit drei Bands, die den erstgenannten in nichts nachstehen, wieder fortführen:

3 Tage Tape (Crossover)

Spielzeit: 20:00-20:45

Aufrufe
Hinzugefügt am
„3 Tage Tape, das sind groovige Rhythmen, heftige Riffs und deutscher Sprechgesang mit Gehalt und Wortwitz… das Fundament für eine fulminante und garantiert aufreibende Liveshow“, schreibt das Musikmagazin Soundcheck. Die sieben jungen Vollzeitmusiker bezeichnen sich selbst als Crossoverband und widmen sich verschiedensten Stilrichtungen, wie Funk, HipHop und Rock. Detailverliebt aber dennoch in der Lage, ihre Musik mit klaren Strukturen zu versehen, versetzen die Limburger Jungs jedes Publikum in Bewegung.

2008 gegründet, findet sich die Band ein Jahr später schon als mitteldeutscher Sieger und viert-platzierter Finalist des Emergenza Contest wieder. Ende 2009 erscheint das in Eigenregie produzierte Debutalbum „Viertel vor Eins“. Ein Nachfolgealbum ist bereits in Arbeit.

Maximilian Schneider-Ludorff – Rap/Gesang
Martin Bürgermeister – Rap/Gesang
Alfred Marian – Gitarre
Marcel Meyer – Turntables
Adrian Schuy – Bass
Bill Raab – Schlagzeug

Elfmorgen (Rock)

Spielzeit: 21:05-21:50

Aufrufe
Hinzugefügt am

Unter dem Motto „Besser kann jeder“, zieht die „älteste Newcomer-Band Deutschlands“, wie die drei Jungs sich selbst bezeichnen, seit vielen Jahren durch das Land und versprüht Spielwitz und Ironie. Rockmusik ist es, die sie machen. Vielleicht. Vielleicht auch etwas ganz anderes. Elfmorgen ist herrlich, ehrlich, geradeaus und das ganze mit einer Menge Humor. Sie singen auf Deutsch und das schon lange bevor die perfekte Welle, den silbernen Mond wie ein Monsun überkam… Drei Hostessen aus Osthessen, spielen sich vom Ohr direkt ins Bein und wieder zurück. Die Liste der Bands, die Elfmorgen schon supportet haben, spricht in dieser Hinsicht für sich: Hoobastank, Revolverheld, Bosse, Wizo, u.v.m. Haben schon auf ihre Dienste zurück gegriffen.

Das 2008 veröffentlichte Album „Konsequent hinter’m Trend“ gibt es übrigens kostenlos im Internet zum Download. Zu den oben genannten Adjektiven können wir also getrost noch „großzügig“ hinzufügen.

Andy: Gesang & Gitarre
Peddy: Bass
Manuel: Schlagzeug

Markus Striegl (Pop/Rock)

Spielzeit: 22:10-23:00

Aufrufe
Hinzugefügt am

Markus ist auf vielen Bühnen dieser Welt Zuhause, solange es dem Motto folgt: „gute Musik für einen schlechten Planeten“, oder: „Das Leben will gelebt werden – das ist alles, was es zu tun gilt“. Der Frankfurter Singer/Songwriter und seine Band verstehen es wie sonst kaum jemand, sanfte Balladen mit minimalistisch eingesetzter akustischer Instrumentierung und fein bis bombastisch arrangierte Pop- und Rock Songs zu präsentieren. Die deutschsprachigen Songs sind gespickt mit markanten Melodien und Hooks – das Mitsingen sollte also kein Problem darstellen.

Ganz frisch im Gepäck hat er sein jüngst erschienenes Album „Viel zu viel“. Die 14 Songs handeln von Gefühlen und unter die Haut gehenden Erlebnissen – eine spannende Melange von musikalischen Geschichten, die man nicht mal eben nebenbei konsumiert.

Markus Striegl: Gesang, Gitarre
Roman Gerstner: Drums
Volker Claus Maria Roth: Bass
Tobias Wilken: Gitarre


Oberurseler Verein zur Förderung von Kunst und Kultur