Rock-Konzert: Gastone – Isle Of Lucy – Dom van Deyk

Fr, 10. Aug. 2012 • 19:30 Uhr • Rushmoorpark

– Mit freundlicher Unterstützung des TC Stierstadt

Dom van Deyk (Rock)

Spielzeit: 20:00-20:30 Uhr

Mit ”Days On A Unicycle“ im Gepäck, dem Debut Album des englischsprachigen Singer/Songwriters Dom van Deyk, geht es nun raus auf die Bühnen. Unterstützt wird er hier von hochkarätigen Musikern, die den Songs auf der Bühne genau das geben was sie brauchen und zu jeder Zeit mit Virtuosität glänzen.
Dom van Deyks frühe musikalische Einflüsse sind u.a. The Beatles, Van Morrison und später auch Radiohead und Coldplay. Er ist ein Songwriter, der seine Lieder in bester Tradition mit Hilfe der Gitarre oder des Pianos seiner Seele entlockt und dessen Verwurzelung in der britischen Poptradition in jeder Note gegenwärtig ist. Das Ergebnis ist ein Live-Erlebnis und Debut Album, das erfrischend unverkrampft daherkommt, und eine wahre Wohltat und Ausnahme in Zeiten darstellt, in denen glattgebügelte, standartisierte und austauschbare Musikproduktionen den Musikmarkt bestimmen.

Dom van Deyk – Gitarre, Piano, Gesang
Dominic Bögel – Schlagzeug
Heiner Kolterer – Bass

Isle Of Lucy (Rock)

Spielzeit: 20:50-21:45

ISLE OF LUCY macht ein richtiges Band-Ding. Eine Heavymischung von Led Zeppelin bis Audioslave. Neuer Rock meets Rock der 70er und 80er. Laut, voll Energie und Spielfreude. Ihre Songs schreiben sie selber, live kommen ein paar verrockte Coversongs dazu. Die Band liebt ihre Musik, bringt Feeling, Spaß und Können zusammen und treibt das Energielevel auf die Zwölf. Mit Anspruch, Feeling, Tightness und Schweiss satt.
Die fünf Jungs wohnen in Oberursel vor den Toren Frankfurts und haben sich dort eine respektable Fanbase erspielt: Seit acht Jahren rocken sie das Rhein/Maingebiet, Hessen und die umliegenden Länder. Bei jedem Konzert steht die Stimmung wie eine Eins, das Publikum feiert sich und die Jungs auf der Bühne, selbst wenn beim Open Air mal Bier und Würstchen ausgehen.

Peter Gun: Gesang
Markus Hertle: Gitarre, Keys
Markus Braun: Gitarre, Gesang
Silvester Anthony Oki: Bass, Gesang
Dominic Bögel: Schlagzeug

Gastone (Pop/Rock)

Spielzeit: 22:05-23:00

Es scheint kein Weg daran vorbei zu führen: Wenn du Giuseppe Porello heißt und singst, wirst du zwangsläufig mit Zucchero und Eros Ramazotti in einen Topf geworfen. Der Sänger, Gitarrist und Songwriter, der sich mittlerweile Gastone nennt, fühlt sich aber dem Blues verbunden. Nicht dem Show-Blues, den Roots, sondern den Blues mit Rock-Appeal. Gastone pendelt zwischen den Extremen: Schwarz, weiß, kalt, heiß, himmelhoch jauchzend und zu Tode betrübt bringt er uns sich selbst und seine Verletzlichkeit bei wunderbaren Klängen bei.

Giuseppe Porrello: Gesang, Gitarre
Tomek Witiak: Gitarre
Diego Irriatte: Bass, Gesang
Stefan Bender: Schlagzeug, Gesang


Oberurseler Verein zur Förderung von Kunst und Kultur