Close
Skip to content
Literaturtage 2021_VA

Literaturclub der Frauen aus aller Welt e.V.

So, 31. Okt. 2021 • 19:00 Uhr

Eine Stadt. Acht Partner. Acht Events. Das sind die Oberurseler Literaturtage, die vom 28.-30. Oktober 2021 stattfinden. Die abwechslungsreichen Beiträge mit unterschiedlichen Veranstaltungsformaten befassen sich in diesem Jahr mit dem Thema „Grenzgänge“ und finden sowohl in der Stadthalle Oberursel als auch im großen Sitzungssaal des Rathauses statt.

Alle Infos auf www.ksfo.de/literaturtage

Auch der Kunstgriff e.V. ist wieder dabei: Am Sonntag, 31. Oktober, 19 Uhr stellen wir Euch im großen Sitzungssaal des Rathausesden Literaturclub der Frauen aus aller Welt e.V. vor.

Weitere Infos und Anmeldung hier. Eintritt: kostenfrei.
https://www.ksfo.de/event-details/literaturclub-der-frauen-aus-aller-welt-e-v

Literaturclub der Frauen aus aller Welt e.V.

Reha Horn , Venera Tirreno , Barbara Höhfeld und Pupuze Berber vom Literaturclub der Frauen aus aller Welt e.V. lesen aus ihren Werken
  • Barbara Höhfeld schildert in ihrem Essay „Versuch, die Grenze zwischen Klimawandel und gemütlichen Gewohnheiten abzutasten“
    ihre Eindrücke.
  • Reha Horn beschreibt in ihrer Kurzgeschichte „Tanz der Schmetterlinge“ den Umzug einer alten Dame ins Altersheim (erschien
    im letzten Erzählband „Begegnungen – 20 Jahre Literaturclub der Frauen aus aller Welt e. V.).
  • Venera Tirreno berichtet in „die Brotverkäuferin“ über die ersten Eindrücke einer jungen Sizilianerin in Deutschland (erschienen
    in „Wortwandlerinnen“).
  • Pupuze Berber (Pseudonym P. B. Fuchs) hält in ihrem Monolog „sein oder weniger sein“, wie Erinnerungen einen verlassen,
    ähnlich den Zuschauern eines schlecht gespielten Stücks (erschienen Johnny Literaturzeitschrift „Leer Stellen“).

Der Literaturclub ist seit gut zwanzig Jahren ein Begegnungsort für schreibende Frauen aus aller Welt. Hier treffen sich
überwiegend Frauen, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, die aber Deutsch als ihre Literatursprache gewählt haben.
Gemeinsam mit einem Lektor werden in der Textwerkstatt bei monatlichen Treffen die Texte der einzelnen Autorinnen besprochen.
In diesem Arbeitsprozess bekommt jede Autorin erste Rückmeldungen zu ihrem Text und lernt, ihren eigenen Stil
weiter zu entfalten.