Skip to content

Erich Ruhl-Bady: “Vater fern, Mutter still”

Do, 23. Jun. 2022 • 18:00 Uhr - 22:00 Uhr • Kulturcafé Windrose

Erich Ruhl-Bady, Journalist, Lyriker, Hörbuchsprecher und Oberurseler stellt seinen ersten Roman vor:  Es geht um drei Generationen mit dem Krieg im Gepäck.  Und um die Suche nach dem Glanz des Friedens. Das Gespräch moderiert Birgit Kindler vom Kunstgriff e.V.

Heinrich – ein junger charmanter Freigeist.  Liebt Goethe, Schiller und die Frauen. Er tritt in die Partei ein und  zieht in den Krieg. Leander – verweigert den Kriegsdienst, leistet  stattdessen Zivildienst.
Väter und Söhne. Einander zugetan, doch sagen und zeigen können sie es nicht. Die Mütter – hilflos.
Ein Roman über eine Familie in Kriegs- und  Friedenszeiten. Bis hinein in die Gegenwart ringen authentisch  gezeichnete Charaktere um Normalität und Bürgerlichkeit, um Anerkennung  und Erfolg.
Leander sieht den großen Bogen, der sich über  sechs Jahrzehnte in Heinrichs Leben spannte. Vom kampfeslustigen und  ideologisch aufgeladenen Kämpfer fürs heilige deutsche Vaterland, über  den geläuterten Liberalen bis hin zum unnützen Pensionär, in dem der  alte Hass wieder fröhliche Urständ feiert, weil es ans Eingemachte geht.
Und immer wieder stellt sich die Frage: Wie dünn ist die Decke unserer demokratischen Kultur?

Vor der Lesung bieten wir Menü a la carte ab 18 Uhr, während der Lesung kleine Speisen und Getränke.

» Veranstaltungsankündigung des Kulturcafé Windrose